Du tust mir kund den Weg zum Leben: Vor Dir ist Freude die Fülle und Wonne zu Deiner Rechten ewiglich.
– Psalm 16,11

2. Freude durch und durch

 

Manche denken, Gott sei ein Spielverderber. Es gibt wohl keinen größeren Irrtum. Als Gott die Welt erschaffen hat, betrachtete Er Sein Werk und war begeistert. Er fand es gut und den Menschen genial. Die Bibel zeigt uns, dass Gott sich nicht nur hin und wieder freut, sondern dass Freude Sein ganzes Wesen durchzieht. Wo Er ist, wird alles von Freude und Herrlichkeit erfasst.

Als Er den Menschen geschaffen hat, da hat Er ihn nach Seinem Bild geschaffen. Wie ein Künstler ein Kunstwerk auf eine einzigartige Weise gestaltet und das Werk seinen Charakter trägt, genauso trägt der Mensch Freude als identitätsstiftendes Merkmal. Ein Bild von Vincent Van Gogh könnte imitiert werden, doch ein Kenner wird eine Fälschung entlarven. Wir sollen als ein Original Gottes Seinen Wesenszug in unserem Charakter tragen.

Ein Schokoladenkuchen besteht aus verschiedenen Zutaten, aber der Schokoladengeschmack durchzieht den ganzen Kuchen. So ist es mit der Freude in unserem Leben: Gottes Absicht ist es, dass die Freude nicht nur hin und wieder aufblitzt, meist vermisst und verzweifelt gesucht wird. Er ist unser Schöpfer und die Quelle der Freude. In Seiner Nähe ist Freude die Fülle, das bezieht sich nicht nur auf besondere Momente, wie in einem Gottesdienst oder wenn wir bewusst beten oder Sein Wort lesen. Er will immer bei uns sein und wir dürfen in dem Bewusstsein leben, dass Er uns wie ein Künstler als ein Kunstwerk geschaffen hat, das aus Freude besteht.

Wir wissen, dass ein Mensch bei seiner Geburt zu 75 bis 80 % aus Wasser besteht und doch sieht man dies nicht und man vermutet es auch nicht, würde man es nicht genau untersuchen. Doch ohne Wasser kann der Mensch nicht überleben, er ist so geschaffen. Der Mensch kann auch ohne Freude nicht überleben. Suche immer wieder die Nähe zu deinem Schöpfer, um diesen Wesenszug als Identitätsmerkmal in deinen Charakter aufzunehmen. Du sollst dich nicht nur freuen, sondern Freude soll deine Identität prägen. Du darfst beständig in der Freude leben und danach streben.

Gebet: „Danke, Herr, dass Du mich auf so wunderbare und erstaunliche Weise gemacht und mit Freude ausgestattet hast. Ich freue mich, dass Du selbst voller Freude bist und möchtest, dass Deine Kinder Deine Art reflektieren. Überkleide auch diesen Tag mit Deiner Herrlichkeit und lass mich von der Fülle Deiner Freude erfasst werden und darüber staunen. AMEN“